Landshuter Gotteshäuser im Detail 1

Wer kennt schon die vielen kleinen und großen Kostbarkeiten in den zahlreichen Landshuter Gotteshäuser?

In oder an welchem Landshuter Gotteshaus befindet sich der abgebildete Gegenstand? Die (vermeindliche) Lösung bitte als Kommentar posten.

 

Ein Gedanke zu „Landshuter Gotteshäuser im Detail 1

  1. zollo Artikelautor

    Der Landshuter Bildschnitzer Hans Leinberger schuf um 1518 (im Übergang zur Renaissance)die überlebensgroße Madonna, die heute die Stirnwand des rechten Seitenschiffs von St. Martin einnimmt. Sie verbindet Majestät und Güte und weist mit dem schwungvollen Faltenwurf ihres Gewandes weit voraus in den Barock. Sie wurde als Rosenkranzmadonna für die Landshuter Dominikanerkirche geschaffen, wo sie bis ins 18. Jahrhundert nachweisbar ist. Sie war von einer Strahlengloriole und einem ovalen Rosenkranz mit fünf geschnitzten Rundmedaillons umgeben.

Kommentare sind geschlossen.