Kategorie-Archiv: News

Antenne Bayern Weihnachtstrucker starten in Landshut

Wie bereits im letzten Jahr werden auch heuer wieder die  Antenne Bayern Weihnachtstrucker von Landshut auf ihre Reise nach Osteuropa aufbrechen. Diese jährlich stattfindende Hilfsaktion für notleidende Kinder und bedürftigen Erwachsenen wurde vor 17 Jahren von der bekannten Antenne Bayern Moderatorin Angelika Dämmerschmidt ins Leben gerufen. Das Besondere an dieser Aktion ist die Tatsache, dass alle daran Beteiligten dies ehrenamtlich machen und dafür unter anderem auch einen Teil ihres Urlaubes investieren.

Apropos „investieren“, dazu gibt es eine nette Anekdote aus dem letzten Jahr. Ein Bürger unterhielt sich mit einem der zahlreichen LKW Fahrer und bedankte sich dafür, dass dieser seine freien Weihnachtstage für diese Aktion „opfere“. Daraufhin erwiderte der Fahrer , dass es sich um kein „Opfer“ handele, sondern um eine sinnvolle Investition für die Zukunft von anderen Menschen. Dieser Satz beeindruckt mich bis heute tief.

Am Sonntag, den 26. Dezember 2010 treffen die LKW´s ab 8 Uhr auf der Grieserwiese in Landshut ein und die Einfahrt der Konvois in die schöne Landshuter Innenstadt von 9 – 10 Uhr wird organisiert. Von 10 bis 11 Uhr findet in der Christuskirche ein evangelischer Gottesdienst statt. Ab 11:15 Uhr beginnt die Verabschiedung der Antenne Bayern Weihnachtstrucker auf der Bühne vor dem Landshuter Rathaus. Um 12 Uhr starten die tonnenschweren LKW´s dann ihre Motoren und rollen langsam aus der Altstadt hinaus. Das wird auch in diesem Jahr wieder ein ganz besonderer Moment sein.

Prozess gegen Wildfleisch-Händler hat begonnen

Dem ehemaligen Wildfleisch-Händler Karl Heinz Berger wurde heute der Prozess gemacht. Er wird beschuldigt, massenhaft abgelaufene und umetikettierte Ware zum Verkauf angeboten zu haben. In 14 Fällen wird dem 51-jährigen vorgeworfen, gewerbmäßigen Handel betrieben zu haben. Dazu kommen weitere zehn Verstöße gegen das Lebensmittelgesezt .Mit mehr als 140.000 Kilogramm manipuliertem Fleisch wird der von ihm verursachte Schaden auf die Summe von 940.000 Euro geschätzt. Der Beschuldigte schweigt weiterhin und lässt lediglich seinen Anwalt, Hartmut Finger, sprechen. Der hat inzwischen die Einstellung des Verfahrens beantragt, welche jedoch abgelehnt wurde.

Quelle: bayern-online.de